Barnim-Uckermark (URV)
Header

Transnationales Projekt „Kreativum“

Transnationales Projekt „Kreativum“

Transnationale Partner:

OTELO – Offenes Technologielabor (Österreich)

FAK Fundacja Animacji Kobiet (Polen)

Ziel des Projektes war es, durch transnationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch neue kreative Methoden der Aktivierung und Bildung von Menschen in den grenznahen Landkreisen Uckermark, Barnim und Märkisch-Oderland, zu erfassen, auszutauschen und auszuprobieren sowie die sich daraus entwickelnden Initiativen nachhaltig in den Regionen zu implementieren und zu unterstützen.

Erreicht werden sollte die aktive Beteiligung aller Bevölkerungsschichten an der gesellschaftlichen und regionalen Entwicklung ihres Lebensraumes. Dies sehen wir als Grundlage einer dauerhaften positiven Veränderungshaltung zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben (durch Arbeit, durch Bildung, durch Ehrenamt).

Die Aufbereitung von BestPractise Beispielen in den Landkreise war Bestandteil dieses Konzeptes. Für den Wissenstransfer und das Bekanntmachen und Verbreiten der Ideen wurden die Erfahrungen des österreichischen Partners Otelo (Offenes Technologielabor) genutzt.

„Otelo lebt von der Idee, Menschen einen offenen Raum für kreative und technische Aktivitäten zu ermöglichen und mithilfe von Basisinfrastruktur, Gemeinschaftsräumen und Kleinlaboren die Voraussetzungen zu schaffen, Personen jeden Alters bei der Entwicklung, Vertiefung und Umsetzung eigener Ideen in der Region zu unterstützen und zu begleiten. Gleichzeitig sollen Begegnungen, Austausch und gemeinsam erlebte Inspirationen gefördert werden“ (www.otelo.or.at/programm).

Aufgrund der Nähe zu Polen und entsprechend den Vorgaben der EU werden zunehmend politische und rechtliche Hemmnisse für grenzüberschreitende Zusammenarbeit abgebaut. Aufgrund der Grenznähe der Landkreise Uckermark, Barnim und Märkisch-Oderland ist daher die Einbindung von polnischen Partnern sinnvoll. Hierdurch werden weitere grenzüberschreitende Ideen vermittelt und die deutsch-polnische Zusammenarbeit gefördert.

Neben dem Partner Otelo wurde daher mit dem Verein FAK-Fundacja Animacji Kobiet (in der Nähe der Stadt Gorzów) den Wissens- und Erfahrungsaustausch zu kreativen Methoden auch auf den polnischen grenznahen Bereich ausdehnen. Dieser ehrenamtlich agierende Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, polnischen Familien, die aufgrund prekärer Lebensumstände ihren Kindern keine entwicklungsbegünstigenden Perspektiven aufzeigen können, durch persönliche Betreuung, Beratung und Kommunikation nachhaltige Unterstützung anzubieten. Auch hier soll das Ziel erreicht werden, den Jugendlichen und Familien kontinuierliche Bildungsbeteiligung durch geeignete Motivations- und Aktivierungsstrategien aufzuzeigen und sie zu eigenem Handeln zu ermutigen.

Das Projekt „Kreativum“ richtete sich an eine breite Bevölkerungsschicht und will einladen zum kreativen Denken und Handeln. Die Umsetzung des Projektes erfolgt in vier Phasen, beginnend damit, einerseits Erfolgsgeschichten (vergangener) Projekte aufzuarbeiten und neue internationale Beispiele kennen zu lernen und andererseits die regionalen Erfolgsgeschichten und die neuen Erkenntnisse aus dem Wissens- und Erfahrungsaustausch zu verbreiten und für deren nachhaltige Etablierung Bürger und Entscheidungsträger zu sensibilisieren.

Projektlaufzeit: 01.02.2014 – 31.03.2015 – Beendet

Investition in Ihre Zukunft

Gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.